Kita Jahnplatz Wittlich

Kindertagesstätte am Jahnplatz in Wittlich

Nebenräume

Flur

Der Flur ist der erste Treffpunkt des Hauses für die ganze Familie. Bestückt mit einer Informationstheke dient er zur ersten Kontaktaufnahme, zur Weiterleitung an die verschiedenen Bereiche mit ihren Mitarbeiterinnen und zum Verweilen für Kinder und Eltern. Gleichzeitig ist er Spielzone mit einem Indoor – Bauwagen, einem Kicker und einer Puppenecke.
 

Leseinsel

Die Leseinsel dient als Rückzugsort und für kleine angeleitete Aktivitäten mit den Kindern. Hier haben die Kinder die Möglichkeit sich in der kleinen Kuschelecke zu entspannen oder Geschichten zu lauschen, Bilderbücher zu entdecken oder dem Trubel zu entfliehen.
 

Ruheraum

Ein weiterer Ruheraum befindet sich zwischen der „Baulöwen-“ und „Forscherkids Gruppe“. Wenn unseren Kindern  im Alltag   nach Schlaf oder einfach etwas Ruhe ist, wenn der Tag lang oder anstrengend scheint, können sie sich hier mit leiser meditativer Musik zurückziehen  und neue Kraft tanken.
 

Schlafraum

Um dem Grundbedürfnis der Kinder nach Schlaf nachgehen zu können, bietet der Schlafraum des Regenbogenhauses Platz für 7 Ganztageskinder. Je nach Bedarf kann jedoch auch die „Leseinsel“ als weitere Schlafmöglichkeit genutzt werden. Jedes Kind besitzt sein eigenes Bett. Die Bettwäsche sowie ein Kuscheltier, das sich das Kind am Anfang seiner Ganztagesbetreuung aussuchen darf, stellt die Einrichtung selbstverständlich zur Verfügung. Die Schlafenszeit beginnt nach dem Mittagsessen um 12:50 Uhr. Nach Bedarf können die Kinder d ie Schlafenszeit bis 15:00 Uhr ausdehnen. Damit den Kindern ein sanftes entspannen  ermöglicht wird, können die Kinder zum Einschlafen ein Buch lesen, eine Geschichte hören oder ruhiger Entspannungsmusik lauschen. Dies wechselt je nach Bedarf der Kinder.
 

Wickelraum

Bei der Nutzung des Wickelraumes liegt uns ganz besonders am Herzen, dass wir uns viel Zeit für jedes einzelne Kind nehmen, da dies ein sehr privater Moment des Kindes ist und sensibel begleitet werden sollte . Hier findet besonders viel Kontaktaufnahme durch verbale und nonverbale Kommunikation statt. Durch Gespräche über den Ablauf des Wickelns, über Alltagsgeschehnisse oder durch das Singen eines kleinen Liedchens wird besonders auch in diesen täglichen Momenten die Sprachförderung des Kindes angeregt. Aber auch das selbständige Handeln findet in dieser Zeit für die Kinder statt. Die Kinder besitzen alle eine eigene Schublade mit den benötigten Wickelutensilien. Diese können die Kinder eigenständig entnehmen und damit mit Hilfe eine Treppe den Wickeltisch erklimmen.
 

Atelier

Das Atelier wird täglich von einer Erzieherin der Klecksegruppe begleitet. Hier haben immer 6 Kinder die Möglichkeit durch Wasserfarbenmalen oder das Zeichnen mit Fingerfarben ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen. Auf großen Zeichenblättern oder anderen bereitgestellten Materialien können die Kinder kreativ werden und selbstständig ihr eigenes, persönliches Bild entwerfen. Durch das Halten eines Pinsels oder das Zeichen mit Fingerfarben wird besonders die Fingerfertigkeit gefördert.
 

Tanzraum

Die Einrichtung besitzt zudem einen eigenen Tanzraum, der die ganze Woche über  durch  freiwillige Tanz-AG benutzt wird. Durch einen großen Spiegel, der sich über eine komplette Wand des Raumes zieht, können die Kinder sich selbst beim kreativen Bewegen beobachten und dabei intensiv wahrnehmen. In diesem Raum findet besonders die Förderung der Grobmotorik und Feinmotrik der Kinder statt. Aber auch die Kreativität wird durch selbstentwickelte Tanzschritte entfaltet. Durch gemeinsame Tänze, die mit den Kindern z.B. für Aufführungen auf Festen einstudiert werden, lernen die Kinder zudem auf Andere Rücksicht zu nehmen, Hilfe anzubieten und gemeinsam im Team stark zu sein.
 

Waschraum und Matschschleuse

Der Waschraum der Kinder ist durch unterschiedliche Höhen der Toiletten und der Waschbecken sehr kindgerecht gestaltet und damit förderlich für das Erlernen der täglichen Hygieneabläufe. In der angrenzenden Matschschleuse sind die Matschkleidungsstücke jedes Kindes untergebracht. Durch die Kennzeichnung der einzelnen Haken mit einem Foto des jeweiligen Kindes, ist es jedem Kind möglich seine Kleidung selbständig zu finden und je nach Entwicklungsstand auch eigenständig anzuziehen. Zudem befindet sich in diesem Raum ein im Boden eingelassenes Becken. Dies wird besonders im Sommer zum kreativen Matschen genutzt. Die Kinder können dort mit Wasser oder Matsch experimentieren.
 

Mensa

Die Mensa ist der zentrale Treffpunkt der gesamten Einrichtung. Hier treffen sich alle zum gemeinsamen Verzehr der Mahlzeiten. Gesellschaftliches Zusammensein, Unterhalten mit Kindern aus anderen Gruppen und Kennenlernen der abwechslungsreichen Nahrungsmittel findet hier ihren Platz. Das Frühstück findet zwischen 9:00 Uhr und 10:30 für alle Kinder der Einrichtung statt. Die Kindern können je nach Entwicklungsstand  frei entscheiden, wann sie in diesem vorgegebenen Zeitrahmen ihr Frühstück einnehmen wollen.
Das Mittagessen findet in 3 Essensgruppen statt:
Zuerst essen die Kinder des Sonnenhauses. Ihre Essenszeit ist von 11.15h – 12:00h.
Als nächstes essen die 3-4 jährigen des Regenbogenhauses von 12.00h bis 12:50h.
Zum Schluss genießen auch die 5-6 jährigen ihr Mittagessen von 13.00h bis 13.50h.

Eindrücke